Samstag, 24. Januar 2015

Rosentorte

Ich liebe es zu basteln - deshalb kaufe ich mir hin und wieder eine Deko-/Kreativzeitschrift, wie "Lisa Wohnen", "Frau im Trend", "Wohnen Kreativ" und wie sie alle heissen. Von vielen Ideen bin ich begeistert und denke sofort - DAS musst Du unbedingt irgendwann ausprobieren - und dann gerät's in Vergessenheit, weil man keine Zeit findet.

Derzeit durchblättere ich abends vor dem Einschlafen meine alten Zeitungen und habe beschlossen, dass "Irgendwann" nun gekommen ist und schreite zur Tat. Mein erstes Werk - eine Rosentorte für unsere Etagiere :O)

Die Torte ist bei mir zwar eher ein Törtchen, aber das Prinzip ist das selbe. Es ist aus Steckschwamm und ganz schnell und einfach gemacht.

Ihr braucht dafür:

- Stückerl Steckschwamm (gibt's z.B. im Baumarkt)
- Rest Dekostoff in beliebiger Farbe
- Bänder, Borten, Paketschnur - was die Restekiste so hergibt
- Rosen oder andere Blumen
- kleinere Blümchen, Kugeln für den Rand
- ggf. Blumendraht zum Aufwickeln von Perlen
- evtl. Efeu, Erikazweige oder was der Garten hergibt
- Stecknadeln zum Feststecken des Stoffes



Seid einfach kreativ nach dem Motto "Use what you have", Ihr werdet bestimmt fündig.

1. Steckschwamm in eine runde Form schneiden, falls Ihr nicht schon einen runden Schwamm habt oder Ihr
    lasst ihn eckig - sieht auch schön aus.
2. Schwamm mit Dekostoff umwickeln und mit Nadeln feststecken, oben bleibt der Schwamm frei
3. Rosen in den Schwamm stecken
4. An der Seite des Schwammes rundum die grünen Blättern der Rosenstile feststecken und mit den
    Bänder(n) umwickeln.
    Als Hingucker evtl.  auf einen Blumendraht kleine Perlen, Pailetten, Herzen etc. auffädelt
5. Kleine Blumen oder Kugeln (bei mir sind es Silberdrahtkugeln)an den Tortenrand stecken.
    Bucheckern oder Hagebutten könnte ich mir auch gut vorstellen - seht Euch einfach in der Natur um.
6. Die Blumen etwas gießen, dann halten sie länger

Fertig :O)



Es sieht bestimmt auch toll aus eine 3-stöckige Etagiere mit kleinen "Mini-Törtchen" zu dekorieren - das probiere ich beim nächsten mal aus. Die Tea-Time kann jedenfalls kommen.

Mein nächstes Projekt: Kerzenreste verwerten.

Alles Liebe
Eure Sonja