Donnerstag, 30. Mai 2013

kleid Emilie und Dirndl Herzilein





Ich war die letzten Tage fleißig - diese beiden Kleider waren Kundenwünsche - ich finde beide ganz goldig und es hat Spaß gemacht

die Schnitte gibts in Kürze auch im Shop - beide Kleider sind für den Kältesommer tauglich, weil man darunter warme Shirts anziehen kann und vielleicht lässt sich der Sommer mit den schicken Kleidchen doch noch ein bisschen locken

eisgekühlte Grüßchen 


die scheußlichste Zeit des Jahres

ist:

wenn die Steuerklärung gemacht werden muss!!!!!!!!!!!!!

KREISCHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH

Jedes Jahr im Mai oder meist sogar noch später herrscht bei uns Panikstimmung, Panikstimmung deswegen, weil die Steuer fällig wird und trotz der guten Vorsätze lassen sich beim Besten Willen die Belege nicht finden, die Kontoauszüge sind auf unerklärliche Weise verschwunden, ganze Ordnerreihen wurden des nächtene von Einbrechern geräubert und man steht vor dem "NICHTS" einem Nichts mit dem man vor dem Finanzamt beweisen müsste, dass man auch in diesem Jahr nur ganz wenig Steuern bezahlen muss, weil die Ausgaben so hoch waren.

Trotz des guten Vorsatzes vom letzten Jahr, die Belege dieses Mal ordentich zu sammeln und abzulegen - stellt sich die Tatsache ein, dass die guten Vorsätze genau so schnell verschwunden waren, wie es dauert um die Steuerklärung vom Vorjahr in den Briefkasten zu werfen.

an diesen Tagen beginnt in unserem Haus ein hektisches Treiben nach dem Suchen von den gehorteten Belegen, gehortet zwischen Unterwäsche, Schmutzwäsche im Wäschekorb, Lockenwicklern oder ordentlich aufgeräumt in der Box, wo sich normalerweise das Hundefutter befindet.

Das die Stimmung zwischen den Familienmitgliedern etwas gereizt ist brauche ich wohl nicht zu betonen und dass die Anschuldigungen wer wohl die Rechnungen und Belege verschwinden hat lassen geradezu ein barbarisches Ausmaß annehmen ist gut zu verstehen.

Heuer war es wieder einmal besonders schlimm, wir suchten verzweifelt die Unterlagen für eine bestimmte Abrechnung, die wir enorm dringend benötigt hätten. Sie war nicht zu finden, wobei ich genau wußte, dass ich sie meiner Tochter extra mit dem Hinweis, ist wichtig, in die Hand gedrückt hatte. Sie waren und blieben lange verschwunden.

Was wirklich ganz übel ist, wenn man sich, auf grund dessen, dass das Chaos im letzten Jahr so gar nicht mehr zu ertragen war, Ordner anlegt, mit schönen Beschriftungen und darin auch noch seine Belege ordentlich ablegt und sich einfach nicht mehr erinnern kann, dass man alles systematisch abgelegt und vorgeordnet hat und trotzdem das ganze Haus nach Belegen auf den Kopf stellt - ja das ist wirklich ober gemein. Man wird hereingelegt vom eigenen Versuch ordentlich zu sein. Die Belegen waren nämlich, so wie es sich gehört in dem Ordner mit der Beschriftung  "Steuer 2012" - aber wer kommt bitte schön, auf die Idee, nach langjährigerer anderer Erfahrung, darauf, dort nach zusehen 

Zu guter Letzt hat man nach langer, mühevoller Sortierarbeit und unter Mithilfe aller Familienmitglieder die Einkommenssteuer doch geschafft und will diese an das Finanzamt übermitteln.

Die Steuer wird inzwischen übrigens elektronisch vom Finanzamt eingefordert und siehe da, endlich ist man fertig, man schreitet zum letzten Akt, hat sich mühevoll durch die Anweisungen wie es funktioniert durch gelesen und drückt auf den Button senden uuuuuuuunnnnnnnnnnnnddddddddddd


es tut sich nichts - weil die elektronische Übertragung vom Finanzamt her gerade nicht geht und man freundlich drauf hingewiesen wird " Versuchen sie es später noch einmal"

Inzwischen haben wir alles abgeliefert, auch in diesem Jahr waren wir wieder erfolgreich, mit suchen, finden und ordnen und schicken und schimpfen usw..

Gott sei Dank ist die Sache mit der Steuererklärung nur einmal im Jahr und auch in diesem Jahr wieder die guten Vorsätze, alles schon während des Jahres so gut vorzubereiten, so dass man im Januar nur mehr übertragen muss und fertig - na da bin ich gespannt -

seid lieb gegrüßt 






Gartenmöbel mit 9 rechten Lehnen


 
eigentlich wollte ich nur ein paar Gartenmöbel und einen Drucker anschaffen. Aber, wie sich herausgestellt hat, ist das gar nicht so einfach. Man muss über fundierte Kenntnisse verfügen wie man 9 rechte Armlehnen zu einem passenden Stuhl und einem Sofa zusammenbauen kann und man muss wissen, wie die Mechanik der Blattzufuhr bei einem Drucker funktioniert, weil es sich hier nur um Kleinigkeiten handelt, nach Meinung des Händlers, die man als Frau gut selber reparieren kann

Aber jetzt erst einmal die Story mit den Gartenmöbeln. Lange habe ich mir die Anschaffung wegen der hohen Kosten überlegt. Bei ebay habe ich nun einen Händler gefunden, dessen Möbel gut ausgesehen haben und dessen Preis sich noch einigermassen mit meinem Geldbeutel vereinbaren liesen. Aber 400,-- € für eine Garnitur finde ich jetzt auch nicht gerade einen Pappenstil für Kunststoffmöbel /Polyrathan

Also schön schnell mit Paypal bezahlt, die Lieferung sollte bereits am nächsten Tag stattfinden, so weit so gut. Was nicht kam waren die Möbel. Wie sich herausstellte, waren sie gerade irgendwo auf dem Ozean zwischen Hongkong, Timbuktu und Hamburg. Nach 3 Wochen kamen sie doch glatt unverseht in Hamburg an und schon 4 Wochen später durfte ich mich über die neuen Gartenmöbel freuen.

Die Lieferung erfolgt in mehreren Kartons und um die Stühle, Sofa und Tisch zusammenbauen zu können, muss man alles auspacken, weil die Teile in verschiedeneKartons sind.

In kurzer Zeit herrschte bei uns im Wohnzimmer, der größte Raum in der Wohnung, das blanke Chaos, auf die Terrasse konnten wir nicht , es regnet ja seit Wochen. Es erfordert einige Mühe, bis sich die Teile zusammenfinden. Meine Tochter ist da inzwischen Profi und ihr sei ganz herzlich für das Können und die Mühe gedankt.

Aber auch ein sehr praktisch veranlagter Mensch schafft es nicht einen Stuhl mit nur rechten Armlehnen zusammenzusetzen. Das haben wir nämlich nach längerem suchen und mit ausreichend überdachten Selbstzweifeln festgestellt, Nachdenken darüber, ob wir den mit unserem geringen Handwerkerwissen die Lage auch richtig einschätzten. Deshalb haben wir, bevor wir reklamierten noch den Fachkundigen Rat meines Sohnes eingeholt, der nun ebenfalls zu dem Schluß kam, es sind nur rechte Lehnen. Er meinte, wenn wir uns etwas Mühe geben würden, evtl. unter die etwas schiefen Beine Bücher legen würden, könnten wir diese doch benutzen. Leider haben die Bücher in der Höhe nicht gepasst und deshalb haben wir beim Händler angerufen, der uns total freundich versicherte er schicke die linken Lehnen gleich am Montag los und am Dienstag wäre dann endlich die Garnitur komplett.

Inzwischen haben wir festgestellt, dass nicht die Lieferung der Kartons verkehrt war, sondern die Kartons waren falsch gepackt. Das haben wir auch mitgeteilt an den Händler und er hat, ohne sich zu versichern wieder brav 1 Karton rechte Lehnen geschickt. Dieses Mal allerdings mit gelben Kissen, eine bunte Terrasse mit variablen Kissen ist auch was Schönes.

So viel Aufregung und Aktion für so wenig Geld, da wird schon was geboten.

Ich bin nun gespannt, ob wir nächste Woche endlich linke Armlehnen bekommen - dieses Mal wurde uns versichert, dass der Karton vorher kontrolliert wird, der Händler empfand uns als meuternde Kunden lästig und ich glaube, der mag uns nicht und will nichts mehr mit uns zu tun haben.

Meine Wohnung steht übrigens seit über einer Woche voll, mit Kartons, rechten Armlehnen, Sitzflächen, bunten Polstern und einem nicht funktionieren Drucker, der hoffentlich nächste Woche wieder abgeholt wird.

Ja, ich wollte mir auch nur einen ganz bestimmten Drucker kaufen, der mir per Spedition geliefert wurde. Mein Sohn hat sich dieses Mal geopfert und den Drucker aufgestellt. der wiegt mal so schlappe 30 kg und ich kann den beim Besten willen als Frau nicht heben. Nach 15 Minuten Auspackzeit hat sich herausgestellt, der Drucker geht nicht, weil der Blatteinzug nicht funktioniert - der Drucker hat gerattert und gescheppert - wir waren auf das letzte Stündlein des Druckers schon sehr gefasst.

also auch wieder Händler angerufen und ein sehr beliebter Satz ist, da kann nicht viel fehlen, das können sie selber richten, weil der Drucker vorher bei uns getestet wurde und funktionierte. Das hatte mein Sohn aber schon versucht, wohlgemerkt mein Sohn ist Maschinenbau Ingenieur und gelernter Elektriker, also nicht gerade jemand der kein Verständnis für Technik hat.

Das habe ich dem freundlichen Druckerverkufer auch gesagt, dass trotz der Versuche den Drucker in Gang zu bringen, er nicht ginge. Dabei muss man total vorsichtig sein, mit dem was man erzählt, weil die freundlichen Händler dann ganz schnell einfliessen lassen, dass die handwerkliche Tätigkeit die falsche gewesen sei und es somit ganz klar wäre, dass der Drucker seinen Geist aufgeben müsse und man hätte infolge dessen die Kosten für Reparatur und zurückschicken selber zu tragen. Ja, ja das ist sehr gefährlich sich da aktiv zu zeigen.

Der Satz, dass man gesetzlich ein Rückegaberecht hätte einen Kauf zu stornieren ohne Angaben von Gründen wird gerne überhört - erst wenn man mit Gericht droht oder mit Rechtsanwalt und laut wird, hat man geringe Chancen, nicht überhört zu werden und wenn man ganz viel Glück hat, nimmt der Händler nun anstandslos das Gerät zurück.

Bei mir soll der Drucker nun nächste Woche abgeholt werden, nachdem ich verlauten habe lassen, dass ich nicht Willens bin mich unter den Drucker zu legen um diesen zu reparieren und mein Sohn auch so gar keinen Bock hätte, lies er sich erweichen und lässt den Drucker nun abholen.

Bei allem Verständnis wegen der Versandgebühren, ich kann den Satz nicht mehr hören, da kann nicht viel fehlen, das können sie selber richten. Da werde ich in Zukunft ganz böse - ich habe nämlich viel Geld für ein funktionierendes Gerät bezahlt und wenn so ein Gerät nicht so verschickt werden kann, dass es auch ganz ankommt und noch imstande ist seine Arbeit zu tun, sollte man halt auf Internetversand verzichten.

Einen Drucker brauche ich immer noch, sogar ganz dringend, aber den werde ich mir nun vor meiner Haustür kaufen, damit ich nicht noch einen Lehrgang in der VHS besuchen muss um meine "neuen Geräte" in Gang zu bringen.

Nie mehr wieder Geräte über Internet und nie mehr wieder Gartenmöbel oder andere Gerätschaften die mehr als 100,-- e kosten. Den Betrag kann man zur Not noch verkraften aber 400 ,-- € sind definitv für so einen Spaß zu viel. Da muss ich lange dafür Arbeiten

Wünsche Euch mehr Glück mit dem Internet

feuchte verregnete Grüße aus Niederbayern
Silvi 




Dienstag, 21. Mai 2013

und ein weiteres Ufo ist fertig

das Kleid Rosabella. Ich habe das Kleid, übrigens mit den gleichen Stoffen für mich genäht - macht Sommerlaune, bzw. würde welche machen, wenn nun denn endlich ein bisschen Sonne und Wärme kommen würde.

Bei uns ist diese Woche noch Frost angesagt und wir haben im Garten schon gepflanzt und freuten uns so über die Blumen. Jetzt hoffen wir, dass es nicht so dramatisch wird, wie es in der Zeitung steht. Es soll ja auch noch schneien im Bay. Wald. Kein Mensch braucht das um diese Jahreszeit


Das sind alles kleine Stoffrest welche sich im Laufe der Zeit angesammelt hatten. Ich freu mich immer so, wenn die noch Verwendung finden. Viel zu schade zum Entsorgen  - das hier ist praktisch die spanische Version - Flamenco lässt grüßen 





und hier ist ein bisschen Frühlingsstimmung oder laue Sommernächte, wenn die Schmetterlinge durch die Luft taumeln und sich des Lebens freuen - so fern es sie in diesem Jahr nicht erfriert. Auch hier haben sich die Stoffreste passend zusammen gefunden

 noch ein extra Blick auf die Stickdatei - diese wurde mir von Dagi der "Nadelflüsterin" zur Verfügung gestellt und die gibt es hier

Die Dateien sind so schön gearbeitet. Ich konnte die nebenher sticken, nichts hat gezickt und nichts gemullt. Vielen herzlichen Dank an Dagi

Samstag, 18. Mai 2013

Ufozeit

wie ich die Tage feststellen musste liegen hier auf meinem Schreibtisch ganz viele angefangene und fast fertige Schnitte, die nur mehr auf den richtigen Abschluß warten, damit sie in den Shop wandern können - ab und an hat man so gute Zeiten, da geht alles von der Hand und es erledigt sich wirklich viel, was sich in den letzten Monaten angesammelt hat. Irgendwie sind immer zu viele Ideen im Kopf die einen ablenkgen das begonnene erst zu vollenden, nein ich fange dann dies und jenes an und es stapelt sich -

inzwischen habe ich mich mit der etwas anstrengenden Charaktereigenschaft arrangiert - alles hat seine Zeit und jetzt an Pfingsten ist wieder einmal so eine "Fertigmachzeit von Projekten"

hier als erstes ein Top, dass ich bereits im letzten Sommer für meine Tochter entworfen habe



 
Ein süßes Top das vielseitig getragen werden kann – als sommerliches kleines Etwas zur Jeans zum Sommerrock oder zur  Short - aber auch als freches Unterwäschehemdchen, vielleicht veredelt  mit ein paar wertvollen Spitzen –wird es zum edlen Hingucker  für untendrunter 

und was mir total gut gefällt, es braucht kaum Stoff und es schreit förmlich nach Restverwertung - 

Jetzt ist Päuschen bei mir angesagt, Herr Einstein möchte Hasen jagen (was er leider nicht darf) und etwas Gassi gehen - 

liebe Grüße an Euch und schönen Pfingstsamstag - genießt das schöne Wetter noch etwas - ich glaube morgen soll es regnen 

Sonntag, 12. Mai 2013

Kindergürtel

Hin und wieder mag ich Stickdateien entwerfen - ich weiß jetzt gar nicht wie ich auf die Idee gekommen bin, aber nun sind kleine Kindergürtel entstanden.

Die Vorarbeiten werden in der Nähmaschine erledigt und den Rest übernimmt die Stickmaschine.

Ich habe mich für 3 Motive entschieden - aber wer weiß vielleicht folgen noch ein paar - Ideen würden hier noch bei mir liegen



Die Stickmotive sind etwas größer als die Gürtel gestickt, so dass die Motive wie Gürtelschliessen aussehen.  Die Gürtel halten wirklich sehr gut ohne jeden Verschluß. Wer trotzdem auf Nummer sicher gehen möchte, kann noch Kam Snaps an die Gürtelenden eindrücken

Der Stickdatei liegt ein Schnitt für die Gürtel bei, in 3 verschiedenen Breiten, sowie ind en Größen 80 - 128 

Wünsche Euch einen schönen Sonntag und vielleicht mit ein klein wenig Sonne


Sommerkleid Edeltraud

ein Sommerkleid ist fertig, es wurde nach einer Vorlage  von meiner Freundin angefertigt.

Ist wirklich süß geworden - und sofern der Sommer einmal doch kommen möchte, sicherlich ein willkommenes Kleid für die sonnigen Tage

Für meine Tochter Sonja habe ich das Kleid im Landhauslook genäht und ein fröhliches Hirschlein springt über das Kleid -




Bei uns in Passau ist nämlich Maidult und da trägt man Landhausmode.-

Der Schnitt wird die nächsten Tage eingestellt und wird auch unser Monatsschnittangebot - die Stickdatei fürs springende Hirschlein gibts dann nämlich gratis dazu

Bei uns scheint heute übrigens die Sonne. Wir werden deswegen die warmen Stunden nutzen um unsere Frostbeulen der letzten Tage zu kurieren.

liebe Grüße