Sonntag, 31. März 2013

Schlafanzug Holly Goodnightly

Ich hoffe Ihr habt trotz des scheußlichen Wetters schöne Osterfeiertage und geniesst die freie Zeit. Bei uns hat es heute geschneit und die Osternester lagen gut gekühlt im Schnee.

Nachdem man draussen so gar nichts anfangen kann, sitze ich an meiner Lieblingsbeschäftigung dem Nähen und das kam dabei raus


kleine Kinderschlafanzüge in der Hoffnung, dass doch die warmen Tage kommen und so ein Schlafanzug mit kurzer Hose gefragt ist - aber den gibts auch mit langer Hose - und langen Ärmeln 



den blauen hier, hat sich meine Tochter gewünscht - da sich Eulen vorwiegend gerne in der Nacht tummeln  gabs hier eine Eule aufs Vorderteil gestickt - wieder einmal von der lieben Dagi vom Nadelflüsterer zur Verfügung gestellt - den  Blog findet Ihr direkt rechts auf meinen Blog





hier sieht man die Eulen ein bisschen besser - sind wirklich herzig und so fröhlich - auch toll zum Sticken

Der Schlafanzugschnitt war ein Wunsch von meiner Tochter - hat was nostalgisches - in meiner Kindheit gabs die auch, damals hiessen sie Baby Doll - ich finds niedlich und manches rettet sich auch über die modernen Zeiten hinweg. Ach ja der Stoff aus dem die Dinger genäht wurden war Perlon, das kennt man heutzutage gar nicht mehr - war halt die ganz große Mode, diese Faser.

Für die Jungs gibts natürlich auch einen, den Schlafanzug Rüdiger


den hat der Sohn meiner Arbeitskollegin bekommen - dieses Mal mit einem Fußballmotiv bestickt -
Anja Zepezauer von Feenwerkstatt hat die Datei erstellt und ist bei Dawanda zu kaufen. Sieht wirklich schön aus - Pointe mit dem Schlafanzug gabs auch noch. Erik, der neue Schlafanzugbesitzer hat sein Bett mit Bettwäsche von dem bekannt bayr. Fußballverein überzogen  - die ist wohl auch so gestreift wie die Hose und die Farben sind es sowieso, das passte perfekt zusammen - da hat er sich noch um so mehr gefreut.


Samstag, 30. März 2013

Schneewittchenjacke

Ich freu mich ganz besonders, wenn die ein oder andere Kundin Bilder von genähten Projekten, aus meinen Schnitten, an mich schickt

hier wurde der Schnitt von der Schneewittchenjacke sehr gekonnt umgesetzt

 Der Walk hat was fröhliches  und sieht recht kunstvoll aus. Auf den ersten Blick meint man, der Stoff ist mühsam in Patchworkoptik zusammengesetzt. Die Knöpfe sind
ein richtiger Hingucker und so hält die Jacke für die Übergangszeit schön warm.

Die Jacke ist von Kreativvirus genäht. Vielen Dank für das zurVerfügungstellen des Fotos



Sonntag, 24. März 2013

Wenn Flöhe zu Elefanten werden

ich hatte vor Kurzem einen sehr interessanten Auftrag für eine Schnitterstellung bekommen.
 Aus diesem historischen Kostüm sollte ein alltagstauglicher Schnitt werden



Eigentlich sieht das Kleid von der Schnittkonstruktion her sehr leicht aus und ich dachte es wäre schnell erstellt. Aber dem war nicht so, weil es nämlich das Problem gab, wie man das Unterkleid mit dem Oberkleid verbindet. Das Unterkleid benötigt unbedingt ein Futter und mit dem Oberkleid wären es 3 Lagen.

Den ersten Versuch habe ich mit Spitze und Jersey gestartet. Ich habe die Lagen aufeinander gelegt und als eine Stofflage verarbeitet, hat aber nicht besonders gut ausgesehen.
 Letztendlich habe ich mich dazu entschieden, das Unterkleid als Etuikleid zu arbeiten, damit es abgefüttert werden kann und das Oberkleid wurde eigenständig genäht und kann darüber gezogen werden.

Die Kundin hat sich 2 Entwürfe gewünscht, einmal mit geschlossenem Rock und das lavendelfarbene Kleid mit offenem Rock.


Der Stoff ist von der Firma Toptex und lag 2 Jahr in meinem Stofflager, weil er auf den besonderen ultimativen Schnitt gewartet hat - er ist sehr üppig bestickt und sieht perfekt für diesen Schnitt aus. Soblad ich nochmals Zeit habe, nähe ich das Modell mit einem geschlossenen Überkleid.

Ja und was hat das jetzt mit den Elefanten und Flöhen zu tun, na ja, ich dachte es wäre eine einfache Schnittkonstruktion, leider war dem nicht so und deshalb lag mir die ganze Sache ziemlich im Magen und am Ende schwirrten wegen dieser Arbeit kleine Elefanten durch meine Wohnung, weil einfach alles schwieriger war als gedacht. Ich musste mich richtig aufraffen das Problem/die Arbeitsschritte zu lösen. Natürlich war der Schnitt auch eine Herausforderung und da will ich einfach nicht klein beigeben. 

Hätte ich mich gleich ran gehalten und mehrere Versuche gestartet um die Arbeitsschritte zu klären,
hätten die kleinen Elefanten keinen Lebensraum in meiner kleinen bescheidenen Behausung gefunden - jetzt sind sie wieder abgeschwirrt und pisacken ein anderes Opfer :-)

Freitag, 22. März 2013

Neues Kleidchen für mich

Heute war wieder so ein Tag, an dem alles geklappt hat, angefangen von den Plänen die ich mir vorgenommen hatte und auch das Gelingen.

Ich musste einen Kundenauftrag fertig machen, ist wunderschön geworden, anschließend habe ich zur Belohnung dieses Kleid für mich genäht. Von dem Kundinnenkleid gibt es die nächsten Tage ebenfalls noch Fotos 

Wer mich und meine Arbeiten kennt, weiß, dass ich ein Faible für alle Arten von weiß Tönen habe. die Farbe ist edel und sie steht mir ausgesprochen gut. Ich liebe es.

Für das Kleid habe ich weichen, sehr feinen Babycord verarbeitet, mit einem Shirt darunter, ein willkommenes Kleid für den Frühling.

Das Kleid hat hinten und vorne 3 Kellerfalten die den Rock schwingen lassen aber in der Taille nicht auftragen.

Die Stickereien sind übrigens von Urban thread - mir gefallen die so was von gut, dass ich mir gleich
einen ganzen Schwung davon gekauft habe. Mir ist sowieso die Zeit immer zu wenig, so dass diese Stickereien, da sie einfarbig sind, gut nebenher laufen können ohne ständig die Farbe zu wechseln.

Sie sehen traumhaft aus - ist, so denke ich, nicht zu übersehen.

Montag, 18. März 2013

Miss little Daisys

ich nehme an, dass Ihr auch Eure Jerseyreste hortet wie die eigenen Augäpfel, sind sie nicht wirklich atemberaubend schön und Geldbeutelmeuchelnd teuer - deswegen muss alles bis zum letzten Rest
verarbeitet werden

zum Beispiel so


Die kleinen Unterbüxen  wird es in Kürze in Größe 80 - 122 geben und brauchen nur ganz wenig Stoff.
Wenn Ihr Euch noch auf dem Blog vom kreativen Händchen umseht, könnt Ihr Euch Ideen für kleine Patchworkunterhosen holen. Sind sehr hübsch, bunt und frech und wie schon gesagt, auch das kleinste Fitzelchen kann verbraucht werden. Vielleicht seid Ihr ja nicht so geizig, aber mir blutet das Herz wenn ich größere Reste verabschieden muss, weil mir einfach nichts brauchbares einfallen will.

Evtl übriggebliebene Restspitzen von eigenen Projekten finden somit auch ihre Abnehmer

Im Workshop sind zwei Verarbeitungsmöglichkeiten gezeigt - die einfachere geht ratzi fatzi und lässt sich nebenbei einschieben 

Mittwoch, 13. März 2013

Rosenroth

Jetzt gabs bereits eine Dornröschen-, Schneeweisschen-, Schneewittchen und Cinderellajacke - so dass ich meine märchenhafte Serie mit Rosenroth fortsetzen möchte

Wie ist das bei Euch, ich hätte heute dringend etwas nähen müssen, ist sogar Auftrag und es freut einem kein bisschen und da hat man noch dazu die ultimative Idee für ein neues Projekt und es gibt kein Halten mehr, man muss es versuchen und so lange nähen bis es fertig ist und man weiß, genau, das ist es

So gings mit heute, also habe ich geschwänzt und das Rosenroth genäht.Die Jacke ist für mich das heutige Highlight des Tages und ich freu mich auf den morgigen Tag, da darf sie mit mir auf Arbeit gehen und sich bewundern lassen.

Die Jacke ist wie immer in meiner Lieblingsfarbe naturweiß genäht, weil diese Farbe so edel wirkt und die Filzarbeiten darauf mehr als perfekt zur Geltung kommen.


Die Jacke ist asymetrisch geschnitten und ohne Verzierungen in einer knappen Stunde genäht - wenn Walk verarbeitet wird - Walk lässt sich wunderschön verarbeiten, ein Material für Nähanfängerinnen - nicht ganz billig, jedoch lohnt es sich



Sonntag, 10. März 2013

Mäntelchen Sarah

Wir bitten ab und an einige Hobbyschneiderinnen für uns Designbeispiele zu nähen, damit Ihr auch neue Anregungen bekommt und natürlich auch eine Vorstellung davon, was sich aus einem Schnitt mit etwas Fantasie alles zaubern lässt

In den letzten Tagen sind viele Bilder bei uns eingetroffen - aber seht selbst







so schön genäht und so hübsche Ideen - vielen Dank für die tollen Bilder

wer den Schnitt haben möchte, den gibt es hier 

Sonntag, 3. März 2013

Jacke Benjamin


Schicke Jungsjacke in verschiedenen Variationen, einmal mit Strickbündchen und  eine zweite Version mit Blenden. Die Jacke hier, hat im Original Snap Kams, lässt man die Blenden weg und näht man einen Reißverschluss ein, gibt’s noch weitere Verschlussmöglichkeiten.  Ich würde jedoch dazu raten am Vorderteil 1-2 cm mehr zuzugeben, nicht dass es zu eng wird. Die Jacke kann mit verschiedenen Stoffen und mit den verschiedenen Desings oft und jedes Mal anders genäht werden

Der Schnitt ist etwas anspruchsvoller und jetzt nicht unbedingt für eine Näheinsteigerin geeignet, ein bisschen Erfahrung wäre von Vorteil.

Im Schnitt ist ein ausführlich bebilderter Workshop enthalten um alle Arbeitsschritte nachvollziehen zu können.
Natürlich kann der Schnitt auch für Mädels genäht werden, andere Stoffe, andere Farben, schon ist es mädelstauglich. Ein Vorteil denn wir Mädels gegenüber den Jungens haben, wir können alles anziehen und sehen schick damit aus 





Der Schnitt beinhaltet die Gr. 80 - 170 - wie verschieden die Jacke hier aussehen kann, habe ich gezeigt. Die Stickdateien habe ich lange im Internet gesucht. So wirklich viele jungstaugliche Sachen gibt es ja leider nicht. Aber die fand ich total cool und ich hoffe, die Jacke findet ihren Abnehmer.

Die Stoffe sind von Hilkco, Niki dunkelblau und Campman Jersey als Futter, dunkelblau/orange.