Sonntag, 22. Juli 2012

Wir haben das Toll Wood in München besucht

Meine Arbeitskollegin und ich haben uns gestern kurzfristig entschlossen das  Tollwood in München zu besuchen.

Hier ein paar Bilder die für sich selbst sprechen







Eigentlich wäre das Tollwood in München ein Künstlermarkt aber leider ist da im Laufe der vielen Jahre nicht mehr viel übrig geblieben es ist nun eher kommerziell. Am gefragtesten sind natürlich die vielen Mampfständchen mit internationaler Küche und es schmeckt wunderbar. Es werden auch sehr viele Bioprodukte angeboten, was mich erstaunt hat. Wollen wir mal hoffen, dass es wirklich Bio ist.

Um Tollwood zu erreichen ist ein längerer Fußmarsch durch den Olympiapark angesagt. War herrlich,
wir waren bereits morgens unterwegs und die Münchner machten sich für den Tollwood Besuch erst später auf die Socken. So hatten wir den Park ganz alleine für uns.



Ich war unwarscheinlich davon begeistert, dass Blutsgeschwister einen sehr niedlich aussehenden Stand hatte, war wirklich entzückend hergerichtet, tja und die bekannte Marke Clamottis war mit einem riesen großen Zelt vertreten. Die Modelle, Ideen und verarbeiteten Stoffe haben mich umgehaun. Es war fantastisch.

Auf dem Nachhauseweg machten wir einen Schlenker durch das vor einiger Zeit renovierte Olympiadorf. Man glaubt in ein Puppendorf zu kommen, aber seht selbst, wie liebevoll die Häuser von ihren Bewohnern bemalt wurden - war wohl bei manchen schon einige Fleißarbeit nötig









Alles in allem ein herrlicher Tag, mit ganz viel neuen Ideen nach Hause gefahren und vielleicht gehn wir im Winter ja wieder zum Toll Wood. Ach ja, was auch interessant war, viele Aussteller kamen oder kommen aus Berlin, das verwundert mich etwas.

Ganz liebe Grüße