Dienstag, 31. Juli 2012

Mäntelchen Eline

Was habe ich mich heute gefreut. Ihr kennt das sicher auch, dass sich manche Projekte aus irgend einem Grund ziehen.

Dieser hübsche Mantel zieht sich seit November letzten Jahres. Der Schnitt war schon lange fertig, allerdings lies der Workshop auf sich warten, weil Bea welche die Grundidee des Schnittes hatte ausgefallen war. Ich selber hatte keine Zeit um den Workshop zu nähen.

Inzwischen habe ich mich mit Janina zusammen getan, Ihr kennt sie bestimmt durch die vielen Fotos hier auf dem Blog, sie und ihre hübschen Ideen. Auf alle Fälle hat sie das Mäntelchen zum Leben erweckt und heute kamen die ersten Fotos vom Mantel mit Lilli als Modell - was Lilli von ihrem neuen Job hält könnt Ihr hier selber sehen.






Der Mantel ist sehr vielseitig zu nähen, er hat verschiedene Kapuzen, mehrere Ärmel, verschiedene Taschen und anstatt der Kapuze kann man auch 2 verschiedene Krägen auswählen





zusätzlich sind auch die Kapuzen in 2 Größen vorhanden, einmal knapp sitzend und ein zweites Mal eher großzügig geschnitten, so dass auch hier noch einmal ein weiteres unverwechselbares Wunschmodell erstellt werden kann. 

Der Schnitt wird wohl in ein paar Tagen zu haben sein. Wir müssen lediglich noch die passenden Fotos für den Workshop auswählen und dann könnt Ihr mit einem eigenen Mäntelchen starten, wenn Ihr wollt :-) 


Ich werde mich 1 schlappes Stündchen auf den Balkon setzen, denneigentlich habe ich Urlaub



Montag, 30. Juli 2012

Schnitt für Collegetasche

ist fertig. Ein paar von Euch warten ja schon auf den Schnitt.

Vielleicht kann diese große Tasche sogar jemand für den Schulanfang oder fürs Studium gebrauchen.
Die Tasche ist ausreichend groß für einen DIN A 4 Ordner und was man sonst noch so dabei hat


Der original Entwurf ist aus Nappaleder genäht  - ich besitze eine Ledernähmaschine, so dass das Material kein Problem ist 
und hier noch eine weitere Version aus Gobelinstoff mit Samtfutter, auf normaler Nähmaschine genäht.  Den Schnitt gibts ab sofort hier

GLG

Sonntag, 29. Juli 2012

Schneiderpüppchen

der Schnitt ist kostenlos herunterzuladen, damit Ihr Euer eigenes Schneiderpüppchen nähen könnt.
Man braucht nur ganz wenig Material, einen Stoffrest, Schabrackeneinlage, eine Papprolle oder ein Plastikrohr, dass es im Baumarkt gibt.

Die Arbeitszeit liegt wohl bei maximal 2 Stunden - ach ja Stopfwolle braucht ihr auch noch


rechts auf das Bild klicken, Schnitt herunterladen und los gehts

glg

Samstag, 28. Juli 2012

Eigentlich wollte ich nur

mein bisheriges Cover meinem neuen Shop anpassen und das Firmenbanner austauschen.

Seit 4 wochen habe ich einen eigenen On-line Shop und leider ist man da mit dem Selbergestalten des Layouts auf die vorhandenen Präsentationen angewiesen, so dass man sich für sich das annähernd passende aussuchen muss.

Ich hatte mich zuerste für rosa mit creme entschieden. Da die Schnitte schon bunt sind, war es mit diesen Farben etwas üppig. Zusammen mit meiner Kollegin habe ich mich für einen neutralen dezenten Grauton entschieden, da die Covers ausreichend bunt sind und so für sich wirken.

Gestern kam mir die Idee das Shopbanner mit dem derzeitigem Cover für die Schnitte zu tauschen um mich den Farben anzupassen


Damit habe ich gestartet:

Das ist die derzeitige Version

 und so wollte ich das Cover dem Shop anpassen.

Sonja kam dazu und meinte, lass mich mal an den Computer.Sie hat inzwischen eine ausgeprägte Aversion gegen die kleinen Blümchen im Banner, weil sie findet, dass sie unruhig und störend wirken

Aus dem bisschen, lass mich auch mal an den Computer wurde der ganze Nachmittag bis in den Abend und als wir fertig waren kam mein Sohn und meinte, das sieht wie Beerdigung aus.

So und nun, was wir nacheinander versucht haben, war wirklich lustig und wir haben uns prächtig amüsiert. Dass das Ergebniss mit dem wir nun meinen zufrieden zu sein nichts mehr mit dem Ausgangscover zu tun hat, könnt ihr Euch sicher vorstellen











Chris, mein Sohn erstellt beruflich sehr viele Covers und er will sich am Wochenende4 auch selber einmal Gedanken darüber machen. Bin gespannt welche männliche Note er in die Covers einbringt. Bin zwar skeptisch, weil er mehr techn, orientiert ist, aber man weiß ja nie bevor man es gesehen hat.
Wer weiß vielleicht wirds eine Kombination von beidem.

Hätte nie gedacht, dass mich das Tauschen des Banners mehrere Tge beschätigt

Einen schönen Samstag für Euch, bei uns ist herrliches Sommerwetter

PS Übrigens wovon wir gestern am meisten überzeugt waren, hat mir heute morgen nicht mehr so gefallen -

Freitag, 27. Juli 2012

Schnupperschnitt in Arbeit

Demnächst gibt es einen neuen Schnupperschnitt, nicht in allen Größen aber wer Glück hat, dessen Größe ist evtl. dabei.  Nachdem , wie jedes Jahr die vielen Volksfeste, Kirmesfeiern und letztendlich das größte, das Oktoberfest in München  pünktlich vor der Tür stehen, hat vielleicht die ein oder andere Lust auf ein neues Dirndl. Hier starte ich mit einem Schnitt für ein Landhauskleid/Kinderdirndl. Das hier gezeigte ist in der Größe 116 genäht und geht im September auf Ausstellung.


Ganz klassisch ist natürlich das bayr. Dirndl mit einer passenden Schürze. Wenn ich mich richtig im Internet informiert habe sind in diesem Jahr die klassischen weißen Schürzen modern oder in und als Highlight sind kleine Putten auf die Schürzen gedruckt. Ausserdem gehen manche Firmen dazu über den Namen ihrer Marken auf die Schürzenbänder zu drucken oder auch zu sticken. Die Idee fand ich so nett, dass ich das gleich selber versucht habe. Irgendwie bin ich stolz auf meinen Namen und will das in der Öffentlichkeit kundtun. Warum auch nicht!

Das Dirndl selber ist aus Baumwollstoff genäht, innen abgefüttert, vorne mit einer Schnürrung und natürlich ist ein Unterrock mit dabei. Nachdem ein Unterrock für Kinder nicht wirklich praktisch ist, habe ich diesen gleich am Rock angenäht, so dass er nicht rutschen kann. 

Das Kleid kann man mit und ohne Schürze tragen, so dass es wandelbar zu tragen ist.

Es wird noch eine Jacke aus Walk dazu geben. Im Herbst ist es schnell ein bisschen kühler und so eine passende Jacke ist nicht verkehrt. 

Ein paar Größen gibt es kostenlos zu bestellen, wer alle Größen haben will bekommt den Schnitt im On-line Shop. Denke Ende nächster Woche wird es soweit sein. 

Bis dahin herrliche Sommertage



Ach ja, nicht dass ich es vergesse für uns Große ist auch eines in Arbeit, ganz was besonderes, ganz edel und wahnsinnig teuer wenn man es sich kaufen muss - lasst Euch überraschen 

Fotostudio für Arme

oder für diejenigen die auch gerne mal eines haben möchten

Fotos sind wohl bei einem On Line Shop die wichtigesten Elemente um sich zu präsentieren.
Ohne Fotos läuft gar nichts.

Dawanda war nun so nett und hat ein so tolles Filmchen von einer Marke Buttermmilk oder irgendwas ähnliches, eingestellt. Die haben gezeigt wie es zu schönen Fotos kommt. Nur, wer hat bitte, gleich ein Atelier mit 50 und mehr Quadrametern zur Verfügung. Da fühle ich mich leicht verarscht mit solchen Anregungen.

Trotzdem bin ich nun zu meinem eigenen Studio gekommen. Ich brauche den Hintergrund so und die
Beleuchtung, dass ich meine Projekte aus dem Foto freistellen kann.

Dafür habe ich mir vorerst einmal zum Testen 2 ganz billige Strahler zum Fotografieren besorgt. Ich glaube der Preis war unter 30,-- € für beide. Durch Recherchen im Internet bekam ich die Information dass am besten ein grüner oder ein schwarzer Hintergrund geeignet sind.

Letzte Woche habe ich das nun versucht und mein kleines Fotostudio in Betrieb genommen. Als Hintergrund dient mir flaschengrüner Samt, den habe ich hier Meterweise liegen und die Tageslichtleuchten stehen links und rechts von dem Stoffhintergrund. Den Stoff/Hintergrund selber werfe ich über einen Vorhangdraht den es zum Aufspannen gibt.

So siehts das nun aus


Der Stoff liegt einfach 1,40 m breit, oder Ihr näht Euch 2 Bahnen zusammen, dann hats schon 2,80 m - mir reicht 1,40 m - sieht doch ganz professionell aus, oder?

Auf jeden Fall bin ich stolz wie Bolle auf mein kleines Atelier und fühle mich ein bisschen wie die ganz Großen. Irgendwie ist es schade, dass ich nicht mehr über ein geeignetes Lebend - Modell verfüge.

Was ich jetzt noch brauche ist ein Püppchen in der passenden Größe. Da muss ich mich noch auf die Suche machen, bzw. ich hätte eigentlich  alles hier um mir selber eines zu nähen.

Vielleicht ist das auch eine Anregung für Euch um das Fotostudioproblem zu lösen

kleine, niederbayrische, stark Sonnenbestrahlte Grüsschen


Sonntag, 22. Juli 2012

Wir haben das Toll Wood in München besucht

Meine Arbeitskollegin und ich haben uns gestern kurzfristig entschlossen das  Tollwood in München zu besuchen.

Hier ein paar Bilder die für sich selbst sprechen







Eigentlich wäre das Tollwood in München ein Künstlermarkt aber leider ist da im Laufe der vielen Jahre nicht mehr viel übrig geblieben es ist nun eher kommerziell. Am gefragtesten sind natürlich die vielen Mampfständchen mit internationaler Küche und es schmeckt wunderbar. Es werden auch sehr viele Bioprodukte angeboten, was mich erstaunt hat. Wollen wir mal hoffen, dass es wirklich Bio ist.

Um Tollwood zu erreichen ist ein längerer Fußmarsch durch den Olympiapark angesagt. War herrlich,
wir waren bereits morgens unterwegs und die Münchner machten sich für den Tollwood Besuch erst später auf die Socken. So hatten wir den Park ganz alleine für uns.



Ich war unwarscheinlich davon begeistert, dass Blutsgeschwister einen sehr niedlich aussehenden Stand hatte, war wirklich entzückend hergerichtet, tja und die bekannte Marke Clamottis war mit einem riesen großen Zelt vertreten. Die Modelle, Ideen und verarbeiteten Stoffe haben mich umgehaun. Es war fantastisch.

Auf dem Nachhauseweg machten wir einen Schlenker durch das vor einiger Zeit renovierte Olympiadorf. Man glaubt in ein Puppendorf zu kommen, aber seht selbst, wie liebevoll die Häuser von ihren Bewohnern bemalt wurden - war wohl bei manchen schon einige Fleißarbeit nötig









Alles in allem ein herrlicher Tag, mit ganz viel neuen Ideen nach Hause gefahren und vielleicht gehn wir im Winter ja wieder zum Toll Wood. Ach ja, was auch interessant war, viele Aussteller kamen oder kommen aus Berlin, das verwundert mich etwas.

Ganz liebe Grüße