Samstag, 16. Juni 2012

Jacke Cilli

Diese Jacke habe ich schnell eingeschoben für meine Tochter. Hin und wieder nähe ich meine Jacken aus Fleece um die Passform anzusehen. So eine Jacke trug meine Tochter heute morgen , hatte sie sich wohl wieder geborgt. Kein Wunder, dass man öfters seine eigenen Klamöttchen nicht findet. Nehme an, wer auch Töchter hat, die schon etwas größer sind, kennen das Problem zur Genüge. Mich treibt es manchmal in den Wahnsinn.

Also, auf jeden Fall wollte sie auch so eine Jacke haben. Die Jacke wurde aus cremefarbenem Walk genäht, das geht ganz fix, weil der Stoff kein Futter benötigt und so sieht sie nun aus


Meine Tochter will es schlicht und edel haben, ohne Getüdel. Irgendwie passt das auch nicht zu ihr.
Die Jacke wird in der Regel offen getragen. Sollte man das Bedürfnis haben die Jacke doch einmal zu schliessen, habe ich dafür eine Rose als Knopfersatz angebracht und eine große Schlaufe, welche ich aus Walkstreifen geflochten habe, angenäht.

Sie hat die Jacke noch nicht gesehen, sie ist nämlich gerade beim Schwimmen - ja, wir haben heute Kontrastprogramm. Jacke für kühlere Tage, genäht an einem herrlichen Sommertag

Die Jacke gibt es in zwei Versionen, so wie sie oben zu sehen ist und unten etwa weiter geschnitten, ich habe vor 2 Godets einzusetzen. Ausserdem werde ich wieder eine gefilzte Bordüre anbringen - für eine Farbe habe ich mich noch nicht entschieden, vielleicht Ton in Ton mit zartem Grün

Wünsche Euch einen herrlichen sonnigen Nachmittag - ich glaube ich werde mich nun auch ein bisschen auf meine Terrasse setzen und mich über das Sommerwetter freuen