Donnerstag, 26. Januar 2012

Patchworkjacke Schnupperschnitt


Der Schnupperschnitt wurde ebenfalls von Jutta getestet. Ich nehme an, das sind die Stoffreste vom Ballonkleid und von der "Heike".  Richtig schön geworden.

Ballonkleid Diana von Jutta


Hier eine Version in schillerndem Blau oder vielleicht auch ins Violette des Ballonkleides Diana.
Hoffentlich wird es bald warm damit das Kleid ausgeführt werden kann.

Strickkleid Heike

Ich freu mich immer wieder, wenn ich von meinen Kundinnen Fotos von den genähten Projekten bekomme.

Eine sehr ausgefallene Umsetzung des Strickkleides Heike ist hier von Jutta. Die Stoffe sind ganz was Besonderes und man kann hier wirklich gut erkennen wie sehr sich das Kleid mit den Stoffen mitverändert und wie man so seinen eigenen, persönlichen Look kreieren kann.

Dienstag, 17. Januar 2012

Und noch ein Paar

und vermutlich das letzte für diesen Winter - ein Paar Stulpen meine ich, für eine Arbeitskollegin. Sie hat sich welche aus weißem Walk gewünscht. Ich finde die weißen auch am allerschönsten kombiniert mit zartem Rose, oder Gelb und Rot sieht auch richtig schön aus

Samstag, 14. Januar 2012

Kam Snaps


Und auch dieses Gerät habe ich mir zugelegt für das Eindrücken der Kamsnaps. Ich kam mit der Zange nicht zurecht, weil ich einfach die Kraft beim Zusammendrücken der Zange nicht aufgebracht habe, dass diese auch anschließend gehalten hätten. Nichts peinlicher als wenn einem beim Öffnen der Knöpfe die Teile davon fliegen.

Wer viele Kamsnaps einzudrücken hat sollte sich diese Maschine gönnen. Sie hat in etwa 65,-- € gekostet. Dazu gibt es verschiedene Aufsätze für die jeweiligen Größen. Die Kamsnaps werden absolut perfekt befestigt. Mit der Zange sind die Plastiknasen doch eher schief in die Druckteile eingedrückt.

Also auch das ist eine lohnenswerte Anschaffung wenn man viel Jersey- oder Kinderkleidung näht.

Tolles Spielzeug

Von Simplicity habe ich diesen Schrägbandformer/bügler erstanden. Ich finde bunte Schrägbänder sehr hübsch und eignet sich ganz besonders als Hingucker bei Shirts oder Kindersachen. So wirklich ein großes Angebot an schön gemusterten Schrägbändern gibt es ja eigentlich nicht. Ausserdem kann man sich so die Schrägbänder nach Bedarf und Menge herstellen.

Das Gerät sieht so aus


Man schneidet sich die Schrägstreifen passend zum Schrägbandformer zu. Wenn ich mich recht erinnere gibt es 4 verschiedene Größen. Anschließend wickelt man das Schrägband auf die Rolle auf, führt das Band in den Schrägbandformer ein.


Das Gerät zieht den Schrägstreifen automatisch ein und er kommt hinten gefalzt und gebügelt wieder aus dem Gerät heraus



Das sieht von hinten so aus - wie ein handelsübliches Schrägband


und so ist es von vorne. Das Band ist absolut exakt gebügelt und geformt. Wer viel Kinderkleidung näht oder quiltet ist mit diesem Gerät sehr gut bedient. Es ist wirklich eine Hilfe.


Passend zu diesem Gerät gibt es einen Cutter. Den habe ich mir nun bestellt um ihn zu testen. Man stellt am Gerät die gewünschte Schrägbandbreite ein und das Gerät schneidet absolut gerade Streifen.
Sobald ich das Gerät habe, werde ich darüber berichten.

Demnächst werde ich auch einmal versuchen wie es mit Jersey aussieht. Ich vermute, dass ich bei Jersey eine leichte Einlage einbügeln muss, damit der Schrägstreifen geformt werden kann. Ansonsten wird sich der schmale Streifen zusammenringeln.

Shirt Herzogin zweiter Versuch






Das Shirt "Herzogin" ist nun fertig. Der erste Versuch in "Rosa" hat mir nämlich nicht gefallen. Das Bolero ist in das Shirt eingenäht und trotzdem sieht es so aus, als wären es 2 Teile. Man kann natürlich das Shirt und das Jäckchen auch einzeln nähen - oder nur das Shirt mit langen Ärmeln, ohne Jacke.

Mir gefällt es so am Besten. Die Stilelemente habe ich mir aus einem Kostümfilm ausgeborgt.

Dienstag, 10. Januar 2012

Workshop für Stulpen

ist nun fertig

wer mag kann sich den Schnitt kostenlos in meinem Shop bei Dawanda bestellen oder schreibt mir eine e-mail: silvia.vogt@toscaminni.com 

Stulpen - Stulpen - Stulpen




Eigentlich wollte ich von diesen Stulpen lediglich ein Paar für eine Arbeitskollegin nähen, weil sie ein Geschenk für ihre Schwester benötigt hatte. Damit sie ein bisschen Auswahl bekommt, habe ich 3 oder 4 Paar genäht. Nachdem die Stulpen so gut gefallen haben sind es inzwischen 14 Paar geworden und jetzt ist "Gott seis gedankt" der Walk zu Ende und ich habe eine gute Ausrede die Stulpenfliesbandfertigung abzubrechen. Lediglich 1 Paar muss ich noch nähen, das ist nämlich aus weißem Walk und da ist mir nicht gleich eine passende Ausrede eingefallen.

Die Stulpen haben sehr viel Freude bereitet und mir hat es auch riesigen Spaß gemacht. Und weil es gar so schön war, ich mir vorstellen könnte, dass Euch die Stulpen auch gefallen, bin ich gerade dabei einen Workshop zu erstellen, natürlich mit Schnitt, damit Ihr diese nachnähen könnt. Der Winter dauert noch lange genug, so dass die kleinen Warmhaltedinger ein willkommenes Accessoir sein werden, auch wenn Weihnachten schon vorbei ist.

Sonntag, 8. Januar 2012

Kleidchen Vreni

Passend zum gestern gezeigten Mäntelchen habe ich nun heute noch das Kleidchen Vreni genäht







Das Mäntelchen ist innen mit dem gleichen Stoff abgefüttert wie ich nun das Kleidchen Vreni genäht habe.

Die Stickdateien und die Schnitte für Mantel und Kleid sind derzeit in Arbeit und gehen demnächst zum Probenähen. Dann sind die Schnitte sicherlich auch bald fertig gestellt. Das Mäntelchen wird es auch für Jungens geben und ich überlege gerade ob ich nicht eine passende Hose dazu entwerfe.
Hosen sind Neuland für mich und das reizt mich nun besonders. Schnitte für Jungen gibt es ja leider nicht so arg viele.

Ich werde dieses Kombi zum ersten Mal hier bei mir im Ort ausstellen. Bin schon gespannt was sich so tun wird. Allerdings werde ich als nächste Arbeit ein Püppchen nähen, das der Größe 104 entspricht, damit die Kindersachen entsprechend präsentiert werden können.

Ich bekomme ein neues Bad



 So sieht es im Moment aus, alte weiße Fliesen -
 Und hier sieht man schon am Fenster das Spiegelmosaik und den Putz der eben aufgetragen wurde
 In den Putz werden kleine 1/1 cm große Spiegel eingearbeitet - das sieht sehr edel aus
 Im Duschbereich bzw. bei mir um die Badewanne hat meine Tochter ein Spiegelmosaik gearbeitet, gemischt mit kleinen quadratischen, grünen Glasvierecken und grünen Muggelsteinen
Auch dort wo in Zukunft meine Cremes und Parfüms und andere Kleinigkeiten stehen werden hat sie ein Mosaik angebracht.

Bei uns in der Familie ist jeder auf seine Weise kreativ. Meine Tochter liebt Renovierungsarbeiten, das geht hier über die gezeigten Mosaikarbeiten, übers Töpfern, im Mosaik sind handgearbeitete runde Fliesen eingeputzt bis auf das Verputzen der Wände mit Spezialputz für Nassbereiche.

Mein Sohn hingegen ist der Techniker und Elektriker. Er übernimmt es in meinem Bad die Armaturen anzubringen und einen neuen Heizkörper zu installieren, sowie auch meine Lampen.

Tja und ich, ich bin der Designer in der Familie der näht und sich um die Kleidung kümmert. Die Kombinationen sind sehr gut und jeder profitiert dabei.

Seit gestern ist der komplette Putz im Bad angebracht und in Kürze wird der Boden gefliest. Auch hier hat sich meine Tochter etwas Besonderes einfallen lassen. Später gibt es wieder Fotos davon.

Wenn der Putz trocken ist, wird er mit einer Spezialfarbe champagnerfarben gestrichen. An die Decke kommt ein kleiner Lüster der auch funkelt und die Badewanne wird transparent lackiert. In die Badewanne werden Callablüten eingelegt. Wir sind schon gespannt ob das so klappt wie wir es uns überlegt hätten. Ausserdem habe ich einen sehr alten Spiegel der ebenfalls mit handmodellierten Callas verziert wird, weil nämlich ein Teil davon zerbrochen ist. Der Spiegel ist so schön, dass ich mich nicht von ihm trennen mag.

Das Waschbecken habe ich auch schon, ist aus weiß lackiertem Glas und schimmert in einem Grünton, genau so wie die kleinen Glasplättchen im Spiegelmosaik.

Wenn sich wieder was getan hat, gibts neue Fotos.


Samstag, 7. Januar 2012

Mantel für kleine Leseratten











Vor gut einem Jahr hat mir "Kim Filzartiges" (Link ist rechts im Blog) diese kleine Maus gefilzt und ich hatte die Idee eine Stickserie mit kleinen Leseratten zu entwerfen. Nun ist die Datei fertig und heute hatte ich endlich Zeit diesen Mantel zu nähen und Probe zu sticken. Musste eben feststellen, dass ich kein passendes Püppchen zum Zeigen habe. Das eine hat die Größe 80, da hängt der Mantel dran wie ein Schluck Wasser in der Kurve und die andere Puppe hat ca 134 oder noch mehr, da siehts auch nicht besser aus. aber ich glaube man kann trotzdem sehen, dass der Mantel total goldig ist, mit der kleinen Filzmaus an der Kapuze.
wie das Mäntelchen geworden ist.

Der Mantel ist schon für den Frühling gedacht. Ich habe aussen weißen Babycord verwendet und als Innenfutter hellblaue Baumwolle mit kleinen, weißen Pünktchen. Ausserdem ist noch das passende Kleid in Planung. Dieses mal aus der hellblauen Baumwolle.

Geschlossen wird der Mantel mit Snapkams.

Ach ja und ähnliches gibt es noch mit einem weißen Häschen. Die Dateien sind jedoch noch nicht fertig.