Dienstag, 1. November 2011

Pullover und Longshirts





Den Schnitt zu diesem Longshirt gibt es schon, durch den schrägen Saum sieht es sehr attraktiv aus.
Den Schnitt gibt es hier
er ist auch für Anfänger geeignet. Die Häkelblumen waren eine Arbeit unterm Fernsehen. Fernsehen alleine ist mir oft zu eintönig, aber beides zusammen ist gemütlich.
Ich hatte ja immer einen heiden Respekt vor diesen Häkelblumen, es sah so kompliziert aus, dabei geht es wirklich sehr einfach und ich finde sie sooooo schön





Dieser Schnitt ist schon fast fertig noch ein paar Restarbeiten und es ist soweit. Für wen der Ausschnitt zu tief ist habe ich ein Shirt zum darunter ziehen mit entworfen, das kann man auch gut im Somemr solo anziehen. Das Shirt bietet auch wieder verschiedene Möglichkeiten, einmal diese Version hier, dann das Gleiche auch als Longshirt oder kurzes Strickkleid und auch mit verschiedenen Oberteilen, wie beispielsweise so verarbeitet



Für diese beiden Pullover habe ich Ausbrennerwalk vernäht. Einen Rest davon habe ich mit nach Italien genommen um mir von Steffi zeigen zu lassen wie Wolle gefärbt wird. Es ist ein herrlich warmes Sonnengelb entstanden. Ich denke, da werde ich mir noch ein Strickkleid daraus nähen.

Wolle färben geht übrigens sehr einfach, hätte ich nicht gedacht. Allerdings ist ein wirkliches Hinderniss die Größe des benötigten Topfes. Er sollte mindestens 10 l fassen. Ich hatte noch 2 m Wollstoff 1,40 m breit, der passte gerade mal so in diesen riesigen Topf. Bei mir ist weder ein so großer Topf im Haushalt vorhanden und auch keine passende Herdstelle. Also wenn man wirklich Wolle färben möchte,müsste man sich die entsprechenden Utensilien beschaffen. Bei Steffi waren wir im Garten und nachdem sie öfters Wolle für Ihre Webarbeiten färbt war sie entsprechend angerichtet. Es hat riesigen Spaß gemacht und vielleicht werde ich es bei mir zu Hause auch einmal versuchen.