Samstag, 12. November 2011

Das entsteht, wenn der Computer nicht richtig geht








Mein Plotter geht seit Wochen nicht, meine Industrienähmaschine geht im Moment nicht, das Bügeleisen ist in der Reparatur. Also habe ich mir mit einem geliehenen Bügeleisen und mit meiner zweiten Nähmaschine Zeit genommen diese Modelle zu nähen. Zwangspausen machen kreativ.

Den gelben Stoff haben wir bei Steffi in Italien gefärbt, im Original war er cremefarben. Ich liebe dieses Gelb, gut ich hätte es gerne noch etwas mehr in Ocker gehabt, aber er wurde halt so. Wolle färben ist übrigens total einfach. Die einzigste Voraussetzung die man benötigt ist ein Topf mit mindestens 10 l Wasser Fassungsvermögen und dementsprechend irgend eine Herdplatte die das
Wasser zum Kochen bringt.

Hier habe ich mich für gelb und creme entschieden, allerdings gefällt mir das Gelb auch sehr gut zu schwarz. Werde ich also sicherlich noch ein schwarzes Strickkleid dazu nähen oder auch tannengrün, das finde ich traumhaft schön.







Beide Strickstoffe sind sehr gut abgelagert, der auberginefarbene vom Kleid ist von Toptex, die Qualität ist einfach bestechend. Die Kleider sind alle gerade und schlicht gehalten, damit man aufwändige Jacken dazu tragen kann.

Dieses mal habe ich eine Straßapplikation an den Saum des Kleides gebügelt, mal was anderes, oben hat es jeder, ausserdem sieht man es sehr gut, wenn man die Jacke dazu trägt.

Die Jacke ist aus einem Schönderlein und Helm Stoff, ich mag die Norwegermuster sehr gerne. Letztes Jahr habe ich diesen Strick mit einem braunen Polytierchen verziert, dieses Jahr musste es ein weißes sein. Der Pelz ist so schön kurz und flauschig.

Für die Pelzverzierung schneide ich mir die Pelzstreifen in der gewünschten Breite zu, versäubere anschließend mit der Overlock und zuletzt werden Borten angenäht. Ich liebe Brokatborten, aber es geht auch jede andere Borte. Die Pelzstreifen lassen sich so ganz leicht verarbeiten. Ich zeige hier demnächst einen kleinen Workshop. Ich finde nämlich Pelzborten an den Ärmeln oder als Abschluß an den Säumen recht hübsch oder auch an Handschuhen oder Mützen.

Und zu guter Letzt gabs noch ein fröhliches Longshirt mit zusammenpassenden Stenzostoffen, dazu werde ich mir noch eine indische Hose aus Jersey nähen, muss ich erst einmal ausbrüten und Schnitt zeichnen. Das Shirt ist sehr fröhlich ausgefallen. Man kann auch nicht übersehen, dass rot meine Lieblingsfarbe ist




Das Kleid ist raffiniert geschnitten, da der vermeintliche Schal mit angenäht wird. Anschließend nähe ich das gleiche Kleid nochmals für meine Tochter, dieses mal in Schwarz und silbergrauer Ajourstrick. Bin gespannt wie es aussehen wird. Fotos gibts dann morgen.

Ich wünsche beim Ansehen genau so viel Vergnügen, wie ich beim Nähen hatte.