Donnerstag, 24. November 2011

Und noch ein Ballonkleidchen "Bea"


Das Kleid hat was - wenn man einmal die großen Muster betrachtet und wie schön sie angeordnet sind, kann man an Tanja, die "Designerin" nur mehr ein großes Kompliment aussprechen. Für uns heißt das, man soll sich auch mal an Stoffe wagen an welche man im Traum nicht gedacht hätte für ein Kinderkleid zu verarbeiten.

Übrigens fällt Euch die hübsche Püppi auf, auf der das Kleid angezogen ist, ich glaube die ist selber gemacht und ich habe das schon einmal auf einem anderen Blog gesehen. Gefällt mir ausnehmend gut und ich glaube ich muss mir auch eine nähen.

Kombi Christina




Christina hat diese Kombi zum Geburtstag bekommen. Das Kleid selber habe ich schon im Sommer hier vorgestellt. Wie schön, dass wir Christina nun damit bewundern dürfen. Die Farben passen ganz herrlich in den Herbstwald und zu den warmen Brauntönen des Laubes. Hätte nicht gedacht, dass ihr die Farben und der Schnitt selber so gut stehen. Vielen Dank für die schönen Fotos

Ach ja, es ist dieser Schnitt hier

Dienstag, 22. November 2011

Nicht dass hier jemand glaubt wir tun nichts :-)






Sabrina hat das Ballonkleid Bea als Rock getestet und dazu passend die Baskenmütze und süße freche Stulpen - Die kleine Tochter von Sabrina ist es nun schon gewohnt als Modell zu arbeiten und stellt sich entsprechend in Positur - ich finde das so entzückend und bezaubernd - ist sicherlich bei Euren Kindern auch so - so unbeschwert, unbefangen und voller Freude über die genähten Kinderklamottis

Dann sind wir ganz fest am Entwerfen von Stickdateien für Kindersternzeichen. Die ersten 2 gibt es schon zu besichtigen Löwe und Fische:


Krebs und Widder sind auch bereits fertig, der Wassermann liegt eben beim Digitalisieren und der Rest ist noch in Arbeit in Sachen zeichnen und entwerfen - das dauert alles seine Zeit bis es den Vorstellungen entspricht

Nicht, dass das nun genug wäre, die zweite Kombi ist in Arbeit - Skizze sieht so aus. Dieses mal von Bea



Ein Shirt so ab Größe 122 aufwärts, ich denke aber in kleiner sieht es auch gut aus, dazu eine passende Hose in 2 verschiedenen Versionen und irgendwann noch ein Ballonröckchen mit Bund und Träger

Das Shirt ist inzwischen schon einmal Probe genäht und sieht so aus





Sieht hübsch aus, die kleine Dame war so nett und zeigt uns wie es getragen aussieht, obwohl sie gesundheitlich etwas angeschlagen ist. Alle plagen sich schon wieder mit Grippe. Das Shirt bekommt noch ein paar kleine Veränderungen. Ausserdem wird es ein weiterer Puzzleschnitt, bei dem man alle Teile beliebig tauschen kann und jedes mal entsteht ein neuer Schnitt.

Ich arbeite ja nun seit etwa August mit einigen ganz netten Mädels zusammen, die alle derzeit mit Familie beschäftigt sind und Kinder haben. Das bisschen Freizeit wird zur Umsetzung neuer Projekte genutzt. Es gab und gibt viele Tipps, ausserdem, wie man hier sehen kann sehr viele Anregungen und neue gemeinsame Projekte. Es macht viel Spaß neues entstehen zu lassen und viele Ideen unter einen Hut zu bringen.

Alle die mögen können davon profitieren, sich selber Ideen holen, sich neue Schnitte beschaffen die man auch gewerblich verwenden darf, in angemessenem Maß, ausserdem entstehen neue On -Lineshops in denen die TOSCAminnimodelle nachgenäht werden oder ihr könnt selber mit den "Jungdesignerinnen" in Kontakt treten und Auftragsarbeiten vergeben so dass auch Eure Wünsche berücksichtigt werden. Eure Ideen kannich auch gerne in Schnitte umsetzen.

Ich hätte nie gedacht, dass sich eine Zusammenarbeit so wertvoll gestalten kann und dabei so viel Schönes daraus entsteht und dabei habe ich nur ein paar Damen gesucht die meine Schnitte testen.





Sonntag, 20. November 2011

Ballonkleid genäht von Manu






Und wieder ist ein Ballonkleidchen fertig. Manu hat sich für Cord entschieden. Da Cord doch etwas fester ist kommt natürlich der Balloneffekt des Rockes sehr gut zur Geltung.Was mich immer wieder begeistert sind die farblich abgestimmten Kombistoffe - sie sind lebendig und trotzdem harmonisch. Manu hat das für Ihre Tochter sehr passend umgesetzt und die kleinen Eulen tun ihr übriges, die sind ja derzeit total aktuell. Ich bin mir sicher, dass sich ihre kleine Tochter sehr über das Modell gefreut hat. Vielen Dank für die Fotos, liebe Manu.

Das Ballonkleidchen ist jetzt nicht so unbedingt einfach zu nähen, deswegen werde ich mir noch eine Version für Anfänger und nicht so geübte Hobbyschneiderinnen überlegen -

Samstag, 19. November 2011

Blumen im Used Look oder wahlweise in Filztechnik





Ich habe die Blumen zum Einen mit kleinen Stoffresten gestickt und zum Anderen mit Wollflies, das man normalerweise für das Filzen verwendet. Ausserdem gab es eine alte Technik der Handstickerei, da wurden die Umrandungen mit Goldfäden gestickt. Das habe ich hier auch so gestickt. Es kommt somit das etwas Derbe der Wolle oder der Stoffreste zum Ausdruck und wird durch die Umrandung mit dem Goldfaden zum feinen Gespinst. Diese Übungsstücke werden zu einer creme/pastellfarbenen Patchworkdecke verarbeitet.

Die Blumen können im großen Rahmen gestickt werden, oder man kann sie im kleinen Rahme auch zu größeren Ornamenten zusammenstellen, dauert halt etwas länger.


Das hier sind die zu stickenden Möglichkeiten und das hier ist die komplette Datei

Dienstag, 15. November 2011

Eine "Heike" von Sabrina




Todschick ist das Shirt geworden, das ist dieser Schnitte hier  - Sabrina hat einen ähnlichen Geschmack wie Sonja, da war das Kleid schwarz/silbergrau und das hier ist noch etwas frecher und gekonnt kombiniert. Aber wir sind von Sabrina auch nichts anders gewöhnt.

Und weil Sabrina schon am Nähen war, hat sie das "Rosenshirt" auch gleich noch genäht, der Winter ist lang und man muss sich in Stimmung halten mit warmen und schönen Shirts





Bin ganz begeistert, an Ihr sieht es halt auch so gut aus, aber, falls hier jemand neidisch wird wegen der Figur und so, Sabrina ist 1,80 m groß und hat eine 36 Trend eher zu 34 - da muss es todschick aussehen. Aber auch an den etwas üppigeren Damen sieht das Shirt schmeichelnd aus. Es ist gerade beim Probenähen und ich bin gespannt auf die Rückmeldung. Wenn ich es richtig verstanden habe sind die kleinen roten Aufkleber mit Stofffarbe gestempelt - das ist eine coole Idee

Übrigens das ist der Schnitt  

Sonntag, 13. November 2011

Die Elche sind los





Die Elche sind im Used Look erstellt und sehen recht lustig aus. Die Elche werden zu einer Patchworkdecke verarbeitet. Eine gute Möglichkeit auch die kleinsten Reste zu verarbeiten.

Vielleicht nähe ich mit den Elchen auch noch eine Bettwäsche.

Sabrinas Version vom Shirt mit Variationen







Die Farben sind sehr geschmackvoll ausgewählt und Sabrina sieht perfekt angezogen in diesem Shirt aus.  Sie hat sich für die lange Version entschieden und als Highlight hat sie sich noch einen Loopschal genäht. Gerade für die kühleren Tage ein angenehmes Accessoir und zusätzlicher Hingucker.


Auf der hier gezeigten Skizze will ich zeigen, welche Möglichkeiten für dieses Shirt bestehen 



Man kann die Vorder- und Rückenteile beliebig miteinander kombinieren, die Teile passen immer zusammen. Ihr könnt sogar das Vorderteil mit den Knöpfen als Rückenteil verwenden und vorne das
Teil mit dem V-Ausschnitt dazu kombinieren.

Die Arbeitsschritte sind immer die gleichen, Schulter zusammennähen, Halsausschnitt versäubern, nach Wunsch, mit Blende, Schrägband, oder was richtig frech aussieht, in die Overlook dünne Wolle einfädeln, Differenzial auf enger stellen und mit einem breiten Overlockstich versäubern, fertig.

Dann kann man das Shirt auch noch in 2 verschiedenen Längen nähen, wie hier bei Sabrina, die lange Version oder als Pullover/Shirt mit einer kurzen Version.

Ich nenne sie TOSCAminni Puzzle Schnitte - weil man die Teile beliebig zusammenpuzzeln kann und es passt trotzdem.

Der Kombischnitt Janina, wird ein solcher Schnitt und ausserdem kommt ein Shirtschnitt, der eben so viele Möglichkeiten bietet. Ist alles in Planung und ich hoffe, die Zeit reicht aus um alle Pläne umsetzen zu können.

Und zu guter Letzt auch noch zwei Strickkleider für Sonja










Der Ausgangsschnitt ist immer der Gleiche, nämlich das Strickkleid Heike - das rote Kleid mit dem Schal ist genau der selbe Schnitt und man kann hier gut vergleichen wie unterschiedlich der Schnitt mit verschiedenen Stoffen wirkt - von frech und verspielt - bis klassisch edel. Das hier eingestellte Kleid mit der gelben Häkelrose ist auch nach diesem Schnitt genäht.

Das Kleid mit dem Rollkragen wurde aus dem gleichen Schnitt genäht, der Halsausschnitt wurde höher geschnitten und dazu passend ein breites Stück für den Rollkragen angesetzt und schon gibts wieder ein neues Kleid. Eigentlich reicht ein gut passender Grundschnitt aus um daraus viele Modelle zu erstellen, mit etwas Fantasie gibts etliche Möglichkeiten.

Aus den Häkelrosen will ich noch eine Brosche anfertigen. Bin gerade auf der Suche in meinem Fundus nach einer passenden Broschennadel.