Sonntag, 30. Januar 2011

Pimp my Shirt




Wie man sieht bin ich immer noch auf dem T-Shirt Tripp, mit dem Motto, wie mache ich aus einem einfachen Shirt ein unverwechselbares Unicat. Nach den erfolgreichen Experimenten mit Transferpapieren, war mir das nun doch etwas zu einfach, so dass ich mir dachte, ich versuchs einmal mit der Kombination Transfermotive und sticken.

Ich finde, dass Ergebniss kann sich sehen lassen, Sticken und Bilder, dazu noch ein paar Strasssteine - eine Kombination die sicherlich noch viele Ideen bringen wird.

Das nächste Shirt werde ich allerdings selber nähen, auch im Vintage Look, mit Tüllspitzen, ebenfalls wieder mit Fototransfer und gestickt. Die Qualität der gekauften Shirts lässt irgendwie zu wünschen übrig. Mit Sicherheit lassen sich die Teile im unvernähten Zustand auch leichter bearbeiten.

Donnerstag, 27. Januar 2011

Noch mehr Shirts und Experimente





Wie man sieht ist das Testen von Transferfolien sehr anstrengend Murphy ist von den vielen Versuchen geschafft. Die Probeshirts bekommt mein kleiner Neffe. Ich hoffe er wird sich freuen.

Ich habe Transferfolie für helle Stoffe getestet, die ist sehr leicht zu verarbeiten, die Transferfolie für dunkle Stoffe hat es in sich. Es dauert schon einige Zeit bis sie auf dem Stoff haftet. Was ich auch nicht so ganz toll finde, wenn man wie hier Figuren hat, muß man die Ränder ziemlich exact ausschneiden. Ist also so eine richtig schöne Arbeit vor dem Fernseher anstatt stricken. Am einfachsten ist es wohl, wenn man seine Bilder so gestaltet, dass ein Rahmen um das Motiv gezeichnet wird. Ich bin wieder um eine Erfahrung reicher.

Dienstag, 25. Januar 2011

Bügelbilder





Durch Zufall bin ich auf Transferpapier für Bügelbilder gestoßen. Eigentlich war ich auf der Suche nach Stoffstempeln. Aber wie es nun einmal so geht, findet man beim Durchforsten des Internets Themen die einen die ursächliche Suche vergessen läßt.
Da bereits meine ersten Versuche mit dem Bügeleisen vielversprechend waren, habe ich mich mit dem Thema Transferpressen befasst. Die sind allerdings nicht billig und die Kosten für ein Hobby doch etwas überzogen. Aber ich wurde daarauf hingewiesen, dass sich die Bügelbilder auch sehr gut mit einer Bügelpresse übertragen lassen.
Ich kann dem nur zustimmen. Es funktioniert perfekt. Nicht nur die Bügelbilder kann man gut übertragen sondern auch die hübschen Straßmotive, die es jetzt überall zu kaufen gibt. Ich mags einfach, wenn es glitzert und funkelt.

Nebenher kann man auch damit Bügeln, T-Shirts klappen sehr gut, Geschirrtücher und gerade Teile sowieso und was mich total begeistert hat, man kann auch seine Einlagen beim Nähen auf die Stoffteile pressen, ohne, dass sich irgend etwas verzieht.

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass ich mir mit dem Kauf der Bügelpresse was Gutes getan habe.

Ach ja, die hübschen Bilder gibt es bei Dawanda: http://de.dawanda.com/user/leinen-textilien . Ich hatte mit der Händlerin einen sehr netten Kontakt. Die Abwicklung des Kaufs war perfekt und unproblematisch.

Sonntag, 23. Januar 2011

Viele, viele Schäfchen zum Träumen

Nachdem das Wetter heute nicht wirklich schön war und ich lieber die Zeit in meinemNähzimmer verbracht habe, sind endlich meine Schäfchen fertig geworden die ich schon vor 2 Jahren gezeichnet und entworfen habe. Ich glaube ich werde demnächst einmal eine Kinderbettwäsche nähen. Ich selber habe zwar keine kleinen Kinder mehr. Allerdings denke ich, dass sich schon ein Kind im Freundeskreis finden wird, das sich über die Wäsche freuen wird. Oder ich besticke mir ein Schlafshirt damit, so fällt es nicht auf, wenn man etwas seine Kinderzeit lebt.

Ich habe die Schäfchen mit bunten Stoffen verarbeitet, sie können ebenfalls mit Teddyfell gestickt werden. So sehen sie natürlich eher wie Schafe aus. Der Fantasie sind, wie immer, keine Grenzen gesetzt. Wie wärs mit Schafen im Zebra und Raubkatzenlock?

Zur Stickdatei gibt es einen Workshop, damit Sie wissen wie man die Applikationen arbeitet.

Mittwoch, 19. Januar 2011

Kleine Labels zum Einsticken in Kinderkleidung

Ich habe diese kleinen Labels entworfen, damit man diese direkt in Kinderkleidung einsticken kann. Sieht so richtig niedlich aus. Die Dateien können über meinen Shop bei Dawanda bestellt werden. Die Dateien werden mit Ihrem Wunschnamen geliefert. Ich finde, das ist eine hübsche Alternative zu eingenähten Labels. Ausserdem kann man für jedes Kind sein eigenes Label sticken, so dass es keine Streitigkeiten mehr geben kann, wem nun welche Jacke gehört.

Sonntag, 16. Januar 2011

Klassischer Enger Rock





Birgit, meine nette Arbeitskollegin, hat sich wieder einmal als Modell für meine Schnitte geopfert. Im Berninablog können Sie den Schnitt sowie den Workshop für diesen Rock downloaden. Im Workshop wird gezeigt wie man auf einfache Art und Weise einen Rockschlitz arbeiten kann. Ausserdem ist es eine gute Möglichkeit für Sie die Qualität und Passform meiner Schnitte zu testen.
Demnächst gibt es auch ein passendes Oberteil dazu.

Sonntag, 9. Januar 2011

Einsteins Tasche




Meine Tochter Sonja hat seit 3 Monaten einen kleinen Beagle mit dem Namen Einstein. Deswegen benötigte sie auch unbedingt eine eigene Beagletasche. Sehen Sie, was ich mir habe einfallen lassen.

Patchwork Decken





































Meine Tochter Sonja liebt es Patchwork Decken anzufertigen. Sie sind einfach zu arbeiten, aber ,wie ich finde Wirkungsvoll im Aussehen. Das Besondere sind wohl die vielen Brokatborten die Sie gerne verwendet. Die Decken sehen antik aus und sehr kostbar. Die Arbeiten sind Kombinationen verschiedener Techniken, zum Teil werden die einzelnen Teile bestickt, einige werden mit Brokatborten verziert . Für die Rückseite verwendet meine Tochter sehr gerne Stoffstempel von Blauweisschen. Bei Blauweisschen gibt es unzählige Farben zum Bestempeln der Stoffe und hunderte von Stempeln. Es fällt schwer sich für das Richtige zu entscheiden weil alle einfach zauberhaft sind.

Terminer, Terminer, Terminer





Bei uns ist es eine liebe Gewohnheit geworden Freunde mit selbst überzogenen Terminern zum Jahresbeginn zu beschenken. Schaun Sie, was wir alles entworfen haben! Das ist nur eine kleine Auswahl.