Dienstag, 27. Dezember 2011

Schneeweisschen und Rosenrot Mantel









Bereits seit 1 Jahr lag der schwarze Walk für diesen Mantel. Ich wollte ihn mit Filzbordüren verzieren im Piroschkastil. Mir gefallen die roten Rosen auf schwarzem Hintergrund so sehr. Dazu habe ich nun schwarzen Pelz und Brokatborten verarbeitet. Eine besonders große Kapuze, sowie die weiten ausgestellten Ärmel unterstreichen den Mittelaltereindruck noch etwas mehr. Innen ist der Mantel mit dunkelgrünem Samt und ebenfalls Pelz abgefüttert, auch die Kapuze ist mit Pelz abgefüttert. Er sieht sehr luxuriös aus, hat etwas verträumtes und wie schon erwähnt erinnert er an die schweren Mäntel die im Mittelalter getragen wurden.

Leider ist der Mantel durch das Abfüttern mit Pelz und Samt etwas schwer geworden. Angezogen bemerkt man das kaum, aber über den Arm gelegt zwingt er einen in die Knie.

Schlafanzüge zum Kuscheln












Ich hatte den Auftrag ein hübsches Weihnachtsgeschenk zu nähen und das Schöne, ich durfte mir selber aussuchen was ich entwerfen wollte. Ich habe mich für Schlafanzüge und Bademäntel entschieden, weil man die gleich am Hl. abend anziehen kann und das Kuscheln ist an diesen Tagen besonders schön und wenn man auch noch Geschenke bekommt, die man gleich verwenden kann freut man sich als Kind um so mehr.  Erinnerungen an meine Kindheitstage meldeten sich bei diesem Auftrag bei mir, besonders liebe Erinnerungen.

Und so wie es aussieht, haben sich die Beiden auch darüber gefreut.

Samstag, 24. Dezember 2011

Liebe Weihnachtsgrüße

Schon wieder ist ein Jahr vergangen. Es hat sich sehr viel für mich ereignet. Gerade Weihnachten oder Silvester veranlassen einen dazu über die vergangene Zeit nachzudenken.

Mein Jahr war aussergewöhnlich ereignisreich, aber in diesem Jahr im Positiven Sinne. Menschen die nicht mehr in mein Leben gepaßt haben, verabschiedeten sich und neue Menschen sind in mein Leben eingetreten um es zu bereichern.

Ich habe immer noch meine Arbeit, leider keine Selbstverständlichkeit mehr, ich verstehe mich gut mit meinen Kindern, besitze eine herrliche Wohnung und darf mit ganz vielen Interessierten mein Hobby teilen und noch vieles mehr.

Aber das Beste was mir in diesem Jahr passiert ist, ich bin nach langer, langer Krankheit wieder gesund, nicht ganz, aber so, dass ich wieder Freude am Leben habe. Und das alles aus eigener Kraft ohne fremdes Zutun.

Ja, mein Leben ist schön, nach langen Jahren der Durststrecke darf ich das hier und jetzt schreiben und bin sehr dankbar dafür.

Ich wünsche Euch allen, dass auch Ihr eine positive Bilanz für dieses Jahr ziehen könnt und dass Ihr voller Freude, Harmonie und Romantik das diesjährige Weihnachtsfest feiern werdet, mit den Menschen die Euch am Herzen liegen.

Für das Jahr 2012 wünsche ich Euch allen viel Erfolg auf privaten und beruflichen Wegen, Glück, Gesundheit und viel Kreativität die das Leben so wertvoll macht.

Eure
Silvi Vogt
Weihnachten 2011

Dienstag, 20. Dezember 2011

Rosenshirt umgesetzt von Sabrina





Sabrina hat mir diese Fotos vom Rosenshirt zur Verfügung gestellt, das sie für ihre Schwester genäht hat. Das große rote Herz ist ein richtiger Hingucker und Fröhlichmacher - ich finde das ist sagenhaft mutig und gekonnt umgesetzt. Ich persönlich hätte mich nie getraut so ein großes Herz auf das Shirt zu nähen. Wenn ihr Euch noch erinnert das Shirt für sie selber war mit lauter kleinen Stempelaufdrucken und Anhängern verziert.  Mir gefallen die Ideen ausnehmend gut, sie sind erfrischend anders und freue mich schon auf weitere Bilder.

Das hier ist übrigens der Schnitt

Sonntag, 18. Dezember 2011

Dianas neueste Kreation





Diana hat sich vor einigen Wochen diesen Schnitt an Hand von Skizzen von mir erstellen lassen. Nun ist der Rock fertig und traumhaft schön. Sie näht erst seit dem Sommer, aber es ist wirklich erstaunlich, wie talentiert sie ist. Diana hat eine kleine Tochter, derzeit Größe 80, die wird sich sicherlich sehr freuen, wenn sie sich später nur zu wünschen braucht was sie anziehen möchte.

Übrigens wird es zu dem Rock noch einen passenden Mantel geben. Der Schnitt ist bereits fertig und ich bin schon gespannt wie er aussehen wird

Sonntag, 11. Dezember 2011

Kalender - Tagebuch für Birgit




Jedes Jahr entwirft meine Tochter Sonja zwischen Weihnachten und Neujahr Hüllen für die kommenden Jahresterminer. Sie sind inzwischen begehrte Sammlerobjekte geworden und die Liste derer die gerne einen haben möchten wächst. Die alten sind, lt. Erzählungen schön in Reih und Glied im Bücherregal zum Stöbern nach Erinnerungen aufgereiht.

Der erste für meine Kollegin Birgit ist fertig. Mit der Transferpresse wurde das Sissibild aufgebracht und passend dazu hat sie den Stoff in altgold mit einem Hauch Antikem gewählt. Das Einmerkebändchen wird auch noch extra hinzugefügt, dieses mal verziert mit einer kleinen Fellquaste
und in der Innenseite kann man sich in die Hülle Merkzettelchen einschieben.

Wenn die anderen fertig sind, gibts auch noch Fotos davon. Jeder wird anders und manchmal kann ich mich nicht entscheiden welchen ich für mich haben möchte. Nachdem ich die Terminer für meine Ideen verwende, habe ich in der Regel 3-4 Stück jährlich im Gebrauch, so dass ich immer wieder mal einen neuenJahreskalender habe.

Samstag, 10. Dezember 2011

Schnupperschnitt Patchworkjacke






Es bleiben immer wieder Stoffreste übrig. Aus dieser Idee ist nun die Patchworkjacke entstanden. Ich habe in der Hauptsache Strickstoffe verarbeitet, ein Restchen eines Webpelzes und dazu wurden Brokatborten kombiniert. Es macht sehr viel Spaß die Stoffe zusammenstellen und man kann damit sehr viele unterschiedliche Wirkungen erzielen.

Der Schnitt ist wieder einmal zum Schnuppern und kann kostenlos bestellt werden, entweder über email silvia.vogt@toscaminni.com  oder in meinem Shop bei Dawanda

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Wassermänner und Co von Bea





Vor einiger Zeit habe ich den Start der Horoskopedatei gezeigt. Die ersten 4 Sternzeichen sind fertig und wurden von Bea in ganz süßen Kissen umgesetzt. So wie es aussieht bekommt jedes Kind ein Kissen mit dem Sternzeichen und dazu passend ein Patchworkkuschelkissen. Wer noch mehr von Beas Arbeit sehen möchte kann sie auf ihrem Blog besuchen, dort gibts jede Menge schöner Dinge zu sehen und sicherlich auch noch ein paar Hintergrundinformationen zu den Kissen.

Ballonkleid "Bea" von Jasmin


Hier das Kleidchen Bea in zartem blau mit hübschen "Beuteltaschen" - nun haben wir schon fast alle Farben und stets sieht das Kleid charmant und sehr ansprechend aus. Ich denke, der Entwurf ist wieder einmal mehr als gelungen.  Wer noch mehr von Jasmin sehen möchte kann sie gerne auf ihrem Blog besuchen, sie freut sich sicherlich über Besuch. Als gekonnte Umsetzung und somit eine andere Verarbeitungsmöglichkeit wäre, dass man den Rock, so wie hier von Jasmin gezeigt in Falten legt. Auch dieses Modell bietet unwahrscheinlich viele Möglichkeiten der Gestaltung, so dass man seiner Fantasie freien Lauf lassen kann.

Ursula näht das Shirt mit Variationen



Ursula war so nett und hat den Schnitt von mir getestet. Ich freue mich sehr darüber, dass Ihr der Schnitt so gut gefallen hat. Auf Ihrem Blog  gibts noch mehr darüber zu lesen. Raffiniert ist die Spitze im Rücken, ich hatte sie vorne eingeplant, damit der Einblick nicht so tief ist, bzw. ich habe mir ein passendes Top dazugenäht, das auch beim Schnitt dabei ist. Aber es geht auch hinten und sieht genial aus. Eben ein Shirt mit vielen Möglichkeiten. Die langen Ärmel laden zum kuscheln ein.

Und das wäre der Schnitt

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Neue Patchworkdecke

Meine Tochter Sonja liebt Patchworkdecken, sie ist der größte Abnehmer von meinen Stoffresten. Wenn sich wieder einmal ein Schwung angesammelt hat startet sie durch zu neuen Projekten. Es sind einfache größere Quadrate ohne komplizierte Puzzleteile wie man es oft bei sehr kunstvoll gearbeiteten Decken sieht. Sie arbeitet lieber mit edlen Materialien wie Brokatspitzen, Stoffstempeln und seit wir die Transferpresse haben auch mit Transferdrucken.

Das ist die neueste Decke in matten Herbsttönen, eine weitere Winterdecke mit kleinen Elchen und Putten ist in Arbeit.


und hier noch ein paar Ausschnitte. Für diese Decke hat sie schlichte Scherenschnittbilder gedruckt die mit Brokatspitzen umsäumt sind



Ich freu mich natürlich, wenn meine Stoffreste so schön verarbeitet werden. An manchen hängt man sehr, weil sie so schön sind, viel zu schön um im Abfall zu landen

Blogoutfit

Für die Weihnachtszeit habe ich meinen Blog in sattes Bordeauxrot gekleidet. Für mich die schönste Weihnachtsfarbe die es gibt.
Die Anleitung dazu habe ich  hier  in Sabines Blog gefunden und den Hintergrund habe ich mir "geborgt". Der Header wurde gestern abend noch passend dazu entworfen. Fühle mich wie der EDV Experte schlechthin, weil mir das gelungen ist. An Sabine vielen Dank für den kleinen Bloglehrgang.
Lerne immer wieder dazu und freue mich schon auf den nächsten "Kleiderwechsel"

Versucht es mal selber, es ist wirklich nicht schwer

Montag, 5. Dezember 2011

Ein Oberteil zur Kombi Janina von Sarah




Sarah hat auch den Schnitt Kombi Janina getestet. Das Oberteil musste sie etwas verkleinern. Auf alle Fälle ist es sehr hübsch geworden die grün - Töne des Nickis passen wundervoll zusammen.

Auch hier wurde die Kapuze abgefüttert und die kleinen Bändchen an der Kapuzenspitze ergeben einen netten Hingucker. Ich nehme an die kleine Tochter oder der kleine Sohn wollen das Shirt gar nicht mehr ausziehen, geht uns ja hin und wieder auch so, wenn wir ein besonders schönes Kleidungsstück bekommen haben.

Sonntag, 4. Dezember 2011

Shirt Herzogin





Vor kurzem kam ein Kostümfilm im Fernsehen, da hatte die Schauspielerin so ein herrliches barockes Kleid an. Ich nehme aus diesen Kostümen gerne einige Stilelemente, wie den kleinen Kragen am Ausschnitt, oder die Volants an den Ärmeln und so entsteht das Shirt Herzogin. Ich habe noch einige Shirts mit diesen Ideen in Arbeit.

Heute wurde dieses Shirt Probe genäht und das Feintuning für den Schnitt wurde beendet. Im Moment bin ich am erstellen der ganzen Schnitte und in wenigen Tagen wird er fertig sein. Wobei das Beschriften der Schnitte wirklich die Hauptarbeit bedeutet.

Mangels passendem Shirtstoff habe ich gleich mal probiert wie sich der Stoff mit den alten Malerrollen bedrucken lässt. Ich war angenehm überrascht, mit etwas Übung kann man sich Meterware herstellen. Was mich auch erstaunt hat, wie wenig Stofffarbe man benötigt. Jetzt bin ich über die Wascheigenschaften gespannt, wenn es sich um Shirtstoff mit Elasthan handelt. So richtig begeistert bin ich über das Rosa nicht, aber zur Not gehts und zum Testen des Schnittes allemal.