Sonntag, 20. Juni 2010

Rote Lackledertasche Sonja












In einem Anfall geistiger Umnachtung habe ich mir eine richtige Lederindustriemaschine gekauft. Ich darf mir gar nicht ausrechnen wie viele Taschen ich hätte dafür kaufen können, aber es sind dann halt keine TOSCAminni Taschen. Dazu kommt, daß die Ledermaschine etwas zickig ist und wir noch keine wirklichen Freunde sind, aber wie man sieht es wird.
Meinen Sohn hingegen hat sie gleich zu Beginn unserer Arebitsbeziehung geliebt. Er konnte
problemlos auf ihr nähen, während sie sich bei mir etwas geziert hat. So eine schlappe Stunde für eine klitzekleine Naht, war eigentlich ganz normal. Die Spannung dieser Maschine ist nicht so ganz ohne.
Diese Tasche habe ich für meine Tochter gefertigt. Sie ist aus rotem Lackleder. Das schöne an diesem Leder, es hat Stand, so daß die Tasche hübsch aussieht. Nichts schlimmer als die Taschen die so weiches Leder haben, daß sie ständig in sich zusammen fallen. Ich mag das nicht.
Auf jeden Fall bei dieser Tasche ist das nicht der Fall. Brokatborten, lustiger Pünktchen - Stoff und ein Hauch Venedig machen den Liebreiz dieser Tasche aus. Mit Sicherheit nicht das letzte Produkt, daß ich in diesem Design angefertigt habe. Ach ja, noch was, ich bekomme demnächst potentielle Unterstützung zu diesem Handwerk - so daß wir Ideen und Arbeit teilen können, also ich Design und mein Freund Handwerk. Laßt Euch also überraschen was aus dieser Koproduktion entstehen wird. Übrigens sind auch Gürtel, breite, schmale und Miedergürtel geplant.